Gemeinde-Adressen Sitemap | Impressum | Kontakt | Gemeindesuche | RSS  

Einweihung der neuen Kirche in Bamberg

Am Sonntag, 10. November 2013, fand nach mehr als einjähriger Bauzeit die Einweihung der neuen Kirche in Bamberg auf dem bisherigen Kirchenanwesen im Mannlehenweg 6 statt.

Bezirksapostel Michael Ehrich, Präsident der Gebietskirche Süddeutschland, feierte im Beisein des Apostels Dieter Prause und des Bischofs Udo Göhlmann den Weihegottesdienst, der auch in die Kirchengemeinden Coburg und Schweinfurt übertragen wurde.

Als Grundlage für die Predigt diente der 7. Vers aus Jesaja 56:

„Denn mein Haus wird ein Bethaus heißen für alle Völker."

Nach einer kurzen Einleitung sprach der Bezirkapostel Michael Ehrich das Weihegebet, in dem er Gott für alles dankte und Gottes Segen zu allem Tun in der neuen Kirche erbat.

Als besonderes Grußwort für die Gemeinde las der Bezirksapostel aus Nehemia 2 den 18. Vers vor, in dem es heißt: „Auf, lasst uns bauen - und sie nahmen das gute Werk in die Hand".

 

Hier einige Kerngedanken aus dem Einweihungsgottesdienst:

  • Die neue Kirche soll eine Stätte sein, in der das Wort Gottes erlebbar wird. In dem neuen Gotteshaus soll Gottes Wirken und Walten in unserer Zeit stattfinden. Hier soll ein Ort der Zugewandtheit, des Friedens und der Freude sein.

  • Gott möchte, dass der geistige Tempel weitergebaut wird und jeder am Tempel der eigenen Seele baut.

  • Lasst uns bauen an der Liebe zueinander, am Frieden in der Gemeinde und am Frieden im eigenen Herzen.

  • Die wahre Anbetung hat nichts mit der äußeren Geste zu tun. Es kommt auf die innere Haltung und auf die Zuwendung zu Gott an.

  • Der Altar ist ein Ort der Heiligkeit und Gegenwart Gottes.

  • Alle Menschen sind willkommen in der Neuapostolischen Kirche, unabhängig von deren Ursprung oder Kulturkreis.

  • Im Gottesdienst wird der Tempel der eigenen Seele gereinigt. Dies geschieht durch Gottes Wort und Gnade.

Bei der weiteren Wortverkündigung wirkten der Apostel Dieter Prause und der Bischof Udo Göhlmann mit.

Nach dem Weihegottesdienst reichte die Gemeinde Bamberg einen umfangreichen Imbiss mit typisch fränkischen Köstlichkeiten.